Post Author 1 980

Rechtsanwalt
Dr. Marc Laukemann

Ihr Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht sowie gewerblichen Rechtsschutz.

Sein Beratungsschwerpunkt sind Wirtschaftskonflikte aller Art. Dabei ist er insbesondere spezialisiert auf

  • Gesellschaftsstreitigkeiten,
  • Erbschaftsstreitigkeiten
  • Unternehmens und Gesellschaftsanteilskaufverträge (M&A-Deals) sowie Konflikte während und nach Unternehmenskaufverträgen (M&A Dispute),
  • Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit digitalen Geschäftsmodellen
  • Auseinandersetzungen in Vertriebsstrukturen, insbesondere Verstöße gegen (nach-)vertragliche Wettbewerbsverbote und Kundenschutzvereinbarungen, Lizenz- und Geheimhaltungsverpflichtungen sowie Marken- und Lauterkeitsrecht.
Quote Author 1

Erfolg kann nur entstehen, wenn Gelegenheit, Leidenschaft und gute Vorbereitung aufeinandertreffen – beispielsweise bei uns.

Tätigkeitsbereiche

  • Unternehmens- und Gesellschaftsrecht, insbesondere Unternehmensverkäufe, Gesellschafterstreitigkeiten, M&A-Litigation sowie GmbH-Geschäftsführerhaftung
  • Moderne (digitale) Vertriebs- und Geschäftsmodelle
  • Recht der Freiberuflergesellschaften, insbesondere Partnerschaft und Auseinandersetzungen
  • IT-Recht (= EDV-, Wettbewerbsrecht, gewerblicher Rechtsschutz, einschließlich Urheberrecht sowie Onlinemarketing und Datenschutz)
  • Handelsvertreter- und Vertriebsrecht, insbesondere im Zusammenhang mit digitalen Geschäftsmodellen
  • Mediation und Coaching bei Konfliktlösungen auf Unternehmer- bzw. Gesellschafterebene

Qualifikationen

  • Rechtsanwalt
  • Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz
  • zertifizierter Wirtschaftsmediator (IHK)
  • Business Coach (IHK)
  • Englisch

Beruflicher Werdegang

  • 2016 – heute Gründungsgesellschafter eines Münchner Startup im Bereich Health-Care
  • 2015 – heute Gründungspartner von LFR Laukemann Former Rösch Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
  • 2014 – heute Coach für Selbständige, Geschäftsführer, Gesellschafter und Freiberufler (Ausbildung zum systemischen Businesscoach mit Supervision IHK Augsburg)
  • 2008 – heute Wirtschaftsmediator und anwaltlicher Begleiter in Wirtschaftsmediation (Ausbildung bei IHK München), seit 01.09.2017 auch zertifizierter Wirtschaftsmediator gem. § 7 Abs. (1) ZMediatAusbV
  • 2016-2017 Lehrbeauftragter an der Zeppelin Universität Friedrichshafen
  • 2002-2014 Partner der Kanzlei Schaal, Partner mbB Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte, München
  • 2000-2001 Mitarbeiter bei Dr. Westerhoff, Schaal & Kollegen, München
  • Tätigkeit als Leiter der Rechtsabteilung eines Computerspiele- und Technologieunternehmens
  • 2001 Promotion im Wettbewerbs- und Medienrecht bei Prof. Dr. iur. Dr. rer. publ. Dr. h.c. mult. Michael Martinek M.C.J. (New York)
  • seit 2000 Co-Autor im Juris-Praxiskommentar zum Bürgerlichen Gesetzbauch (11. Aufl. in Vorber.)
  • Diverse Veröffentlichungen zu wirtschaftsrechtlichen Themen
  • 1995 – 2008 diverse Tätigkeiten als Geschäftsführer und Interimsvorstand bei verschiedenen Kapitalgesellschaften oder Stiftungen
  • Studium an der Universität des Saarlandes und Referendariat am OLG Saarbrücken

Veröffentlichungen

Bücher

Beiträge in Sammelbänden

Aufsätze

  • Rechtsprechungsänderung zum GmbH-Gesellschafterbeschluss, jM 2023, 451-452 Anm. zu BGH, Urt. v. 11.07.2023 – II ZR 116/21

  • „Die unvollständige bzw. fehlerhafte Angabe des Rechtsformzusatzes als persönliches Haftungsrisiko für Geschäftsführer, Vertreter und Vermittler“, in: Juris jM 7/8/2022, Seite 288-289
  • Aufklärungspflichten beim Unternehmensverkauf in: Juris jM 08/09/2021, Seite 321-323
  • „Kennzeichnungspflicht bei Influencer-Beiträgen in Sozialen Netzwerken vor dem Hintergrund der Neuregelung in § 5a Abs. 4 UWG – Zugleich eine Anmerkung zu OLG München, Urt. v. 25.06.2020 – 29 U 2333/19 – „Cathy Hummels“, in: Juris jM 10/2021, Seite 354-360
  • „Neues Spiel, neues Glück. Zur strafrechtlichen Beurteilung von Unterhaltungsspielen im Internet“ zusammen mit Markus Junker“, in: Archiv für Presserecht (AfP) 2000 (Heft 3/4), Seite 252-257.
  • „Analoge Anwendung des Verbraucherkreditgesetzes auf Pay-TV-Verträge?“, in: Wettbewerb in Recht und Praxis (WRP), 2000 (Heft 6), Seite 624-628.
  • „Die Verankerung der Generationengerechtigkeit im Grundgesetz. Vorschlag für einen neuen Art. 20 a GG“, zusammen mit Jörg Tremmel und Christina Lux, in: Zeitschrift für Rechtspolitik(ZRP) 1999, S. 432-438 (vgl. Replik von: Däubler-Gmelin, ZRP 2000, 27 f.).
  • „Die Auswirkungen der Neuregelung zur Scheinselbständigkeit auf freie Journalisten“, in: Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht 1999, Heft 4, S. 316-326.
  • Diverse Artikel und Interviews für die Zeitschrift „GENERATIONENGERECHTIGKEIT“ sowie für verschiedene Medien (FTD, Impulse, Handwerksmagazin u.ä.)
  • Regelmäßige Veröffentlichungen zu wirtschaftsrechtlichen Themen auf Anwalt.de, auf juraforum, sowie auf Social Media unter Facebook, Linkedin sowie Xing und www.partnerschaftsgesellschaftsvertrag.de und zum Onlinemarketingrecht auf www.mediadonis.net

Lesen Sie hier, welche Erfahrungen Mandanten mit Dr. Marc Laukemann gemacht haben

Image 3

So einfach können wir Ihnen helfen

In diesen Bereichen steht Ihnen Dr. Marc Laukemann zur Seite. Als Berater, Begleiter und Anwalt.

Ihr besonderes Anliegen verdient einen besonderen Anwalt.

​​LFR Wirtschaftsanwälte sind spezialisiert auf fachübergreifende Beratung im Wirtschaftsrecht.

Schildern Sie uns Ihr Anliegen und erhalten Sie eine Ersteinschätzung unserer erfahrenen Wirtschaftsanwälte.